Verstehen ∙ Stärken ∙ Bewältigen

Schwierige Zeiten und Lebenskrisen erlebt jeder Mensch im Laufe seines Lebens. Die menschliche Psyche verfügt über gute Selbstregulierungskräfte, deshalb können Krisen meistens selbst überwunden werden.

Doch manchmal gelingt es trotz aller Bemühungen nicht, aus eigener Kraft wieder ins seelische Gleichgewicht zu kommen. Seelische Belastungen spitzen sich zu und entwickeln eine Eigendynamik, die immer mehr Einschränkungen und Probleme im Alltag nach sich ziehen.

Wenn Sie das Gefühl haben überfordert zu sein und alleine nicht weiterzukommen, kann eine Psychotherapie helfen Lösungen und Wege aus dieser Situation zu finden.

Wann ist eine Psychotherapie sinnvoll?

Anhaltspunkte können die folgenden Gefühle und Beschwerden sein:

  • verzweifelt, in der Krise

  • traurig, einsam, verlassen

  • genervt, gestresst, lustlos,

  • hilflos, handlungsunfähig, grübeln

  • gefühllos, freudlos, unkonzentriert

  • Angst, plötzliche Panikattacken

  • sich nicht trauen, minderwertig, ausgeliefert

  • perfektionistisch, unzufrieden, frustriert

  • nervös, schlaflos, unausgeglichen

  • verspannt, Schmerzen, chronisch krank

Rufen Sie mich einfach an unter Telefon + 49(0)6152-805655, Mobil +49(0)173-3047335 oder schreiben Sie mir eine Nachricht mit Ihrem Anliegen über mein Kontaktformular. Ich freue mich auf Ihren Anruf oder auf Ihre E-Mail!

Mein Behandlungsangebot:

  • Angst, Panikattacken

  • Depressionen

  • Schlafstörungen

  • Stress, Erschöpfung, Burnout

  • Mobbing

  • Psychosomatische Beschwerden

  • Akute Krisen durch Lebensereignisse wie z.B. Trennung, Krankheit, Trauerbewältigung, u. a. …

  • Belastungen nach traumatischen Ereignissen

  • Selbstwert- und Selbstbewusstseinsproblematiken, Kontaktschwierigkeiten

  • Begleitende Therapie bei chronischen Erkrankungen und Schmerzen

  • Psychoonkologie

  • Entspannungsmethoden wie Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung

  • Bochumer Gesundheitstraining

Das Therapiegespräch

In einer ruhigen und entspannten Atmosphäre können Sie mit mir über Ihre Sorgen, Ängste und Probleme sprechen. Auf der Basis einer vertrauensvollen und wertschätzenden Beziehung unterstütze ich Sie, Ihren seelischen Leidensdruck zu verstehen und belastende Denk- und Verhaltensmuster positiv zu verändern. Ihre Lebensgeschichte und Ihre persönlichen Erfahrungen helfen uns dabei. Gemeinsam entwickeln wir für Sie umsetzbare Lösungen und neue Handlungsmöglichkeiten. Ihr Selbstvertrauen wird gestärkt. Sie können Ihr Leben wieder mutig in die Hand nehmen und zu Gelassenheit und Lebensfreude zurückfinden.

Die Kosten

Ein Therapiegespräch kann wahlweise 60 Minuten oder 90 Minuten dauern.

Das Honorar für Selbstzahler und Privatversicherte beträgt für 60 Minuten 78 EUR und für 90 Minuten 115 EUR.

Die Zahlung der Rechnung erfolgt am Ende der Sitzung in bar oder per Sofort-Überweisung.
Privatversicherte können die Rechnungen bei ihrer Krankenversicherung zur Kostenerstattung einreichen. Die Höhe der Kostenerstattung der Privaten  Krankenversicherungen ist abhängig von dem jeweils individuellen Versicherungsvertrag.

Das methodische Vorgehen

Ich arbeite methodenübergreifend mit den wissenschaftlich anerkannten und in ihrer Wirksamkeit belegten Therapie- und Beratungsverfahren der Personzentrierten Beratung- und Gesprächstherapie, der Systemischen Beratung und der Katathym-Imaginative Psychotherapie (KIP).

Ergänzend können verschiedene Entspannungsmethoden, wie zum Beispiel Autogenes Training nach Schultz, Progressive Muskelentspannung nach Jacobson sowie Achtsamkeitsübungen und Atemmeditation zur Anwendung kommen.

Personzentrierte Beratung- und Gesprächstherapie

Die Personzentrierte Beratung- und Gesprächstherapie nach Carl R. Rogers basiert auf der Überzeugung, dass jeder Mensch über ein angeborenes Entwicklungspotenzial verfügt, das ihn darin unterstützt sich zu verändern, zu verwirklichen und weiterzuentwickeln. Er selbst ist der Experte für sein inneres Erleben und kann am besten seine persönliche Situation analysieren und eine für ihn passende Lösung finden.

Dieses Entwicklungspotenzial wird in der Gesprächstherapie wirksam unterstützt durch die Personzentrierte Haltung des Therapeuten, die gekennzeichnet ist, durch Respekt und Wertschätzung des Klienten und eine Atmosphäre von Wärme und Offenheit. Ein einfühlendes Verstehen in das Erleben und die Gefühle des Klienten sowie gegenseitige Akzeptanz.

Frei von Angst kann sich der Klient mit sich selbst auseinandersetzen. Das führt zu einer positiven Veränderung des Selbstbildes, mit Auswirkungen auf das Denken und Fühlen. Dem Klienten eröffnen sich neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten. Innere Blockaden können sich auflösen, Selbstverantwortung, Lebensfreude und Lebensqualität werden gefördert.

Systemische Beratung

Die Systemische Beratung fokussiert die Beziehungen im sozialen System eines Menschen, die an der Entstehung und Aufrechterhaltung von Problemen und Konflikten beteiligt sind.

Menschen bilden mit ihrem sozialen- und organisatorischen Umfeld (Partner, Kinder, Eltern, Arbeitsgruppe, Team usw.) ein zusammenhängendes soziales System, dass sich in permanenter Wechselwirkung befindet. Jede Handlung, aber auch jede unterlassene Handlung, beeinflusst dieses Wirkungsgefüge in unterschiedlichem Maße. Deshalb kommt es in diesem Spannungsfeld zu Konflikten. Menschen kommunizieren, wollen sich positionieren, andere für sich gewinnen, müssen Entscheidungen treffen, wollen kooperieren und sich durchsetzen.

Die Systemische Beratung hat sich historisch aus der Familientherapie entwickelt und wird heute in verschiedenen Therapie- und Beratungsfeldern angewendet, von der Einzeltherapie, Paarberatung über Coaching bis hin zur Organisationsentwicklung.

Charakteristisch für den Systemischen Beratungsansatz sind Fragetechniken wie zum Beispiel zirkuläre Fragen, hypothetische Fragen, Fragen nach Ausnahmen oder Fragen, die einen Perspektivenwechsel beim Klienten anregen. Aber auch aktive Methoden wie Soziogramm/Genogramm und Aufstellungen mit Figuren, um bestimmte Systemstrukturen sichtbar zu machen.

Die Auswahl der Methoden wird mit dem Klienten individuell abgestimmt.

Katathym Imaginative Psychotherapie (KIP)

Die Katathym Imaginative Psychotherapie (KIP) ist ein von Hanscarl Leuner entwickeltes, tiefenpsychologisch fundiertes Therapieverfahren, dass auch unter den synonymen Begriffen Katathymes Bilderleben und Symboldrama bekannt ist.

Die KIP arbeitet mit einer strukturierten Tagtraummethode und kann bei allen Indikationen zum Einsatz kommen, bei denen eine Psychotherapie angezeigt ist. Insbesondre stark rationalisierende und emotional blockierte Menschen profitieren von der bildhaften Symbolisierung bei der Aufdeckung unbewusster Konflikte und bei der Entfaltung eigener Lösungsmöglichkeiten und Ressourcenmobilisierung.

Der Einsatz der Methode erfolgt nach Absprache und Zustimmung des Klienten.