Praxis für Psychotherapie (HeilprG),
Coaching & Paarberatung

Andrea Melzer-Behres
Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG)
Systemischer Coach

Am Sportplatz 20
64572 Büttelborn

Tel.: 06152 - 80 56 55
Mobil: 0173 - 3047335
info@praxis-melzer-behres.de

Entspannungsmethoden

BEI SICH SEIN – LOSLASSEN, SPÜREN UND GENIEßEN KÖNNEN

Lernen Sie Entspannungsmethoden kennen, die Sie zu einer neuen und positiveren Lebenseinstellung führen. Erhalten Sie Ihre Leistungsfähigkeit und gewinnen Sie neue Lebensenergie und Lebensfreude.

  • Weg von Schwere, Druck und Belastung
    -> hin zu Erleichterung und Ruhe

  • Weg von Ängsten, Sorgen und Befürchtungen
    -> hin zu Gelassenheit, Kraft und Energie

  • Weg von Müdigkeit, Reizbarkeit und Nervosität
    -> hin zu innerer Ausgeglichenheit und Harmonie

Progressive Muskelentspannung (PME)

nach Edmund Jacobsen

Die Progressive Muskelentspannung ist die ideale Methode um in belastenden Situationen schnell und effektiv zu entspannen. Es werden nacheinander (progressiv) die wichtigsten Muskelgruppen zunächst stark angespannt, dann wieder entspannt und gelockert. Dabei wird die Achtsamkeit sensibilisiert, den Zustand von Anspannung und Entspannung im Körper besser wahrzunehmen und zu unterscheiden. Wenn sich der Körper entspannt, dann entspannt sich auch die Seele. Die PME-Übungen sind schnell und einfach zu erlernen und praktisch überall anwendbar. Alltagsprobleme und Stresssituationen können besser bewältigt werden. Sie fühlen sich selbstsicherer, gelassener und ausgeglichener.

Autogenes Training (AT)

nach J.H. Schulz

Das Autogene Training (AT) wurde von dem Berliner Nervenarzt Johannes H. Schultz entwickelt und ist ein Entspannungsverfahren, mit dem sich durch Autosuggestion (Selbstbeeinflussung) wohltuende Entspannung im gesamten Organismus aufbauen lässt. Durch die stufenweise durchgeführten autosuggestiven Übungen lassen sich Muskelspannung, Puls, Atem und Hautdurchblutung positiv beeinflussen, was eine tiefe körperliche und psychische Entspannung bewirkt, die als Basis für Selbstregulation und Selbstheilung dient.

Beim Autogenen Training wird zwischen Grund- und Oberstufe unterschieden. Die Grundstufe besteht dabei aus den folgenden sechs Übungen (jeweils mit den dazugehörigen Formulierungen):

  1. Schwereübung ("Arme und Beine sind ganz schwer")
  2. Wärmeübung ("Arme und Beine sind ganz warm")
  3. Atemübung ("Atmung ruhig und regelmäßig; es atmet mich")
  4. Herzübung ("Puls ruhig und regelmäßig")
  5. Sonnengeflechtsübung ("Sonnengeflecht strömend warm")
  6. Stirnkühleübung ("Stirn kühl")

Werden die sechs Übungen der Grundsstufe beherrscht, so kann zur Oberstufe übergegangen werden. Dort werden dann konkrete individuelle Vorsatzformeln und Vorstellungen eingesetzt.

Autogenes Training ist angezeigt bei Angespanntheit, Schlafstörungen, innere Unruhe, Gereiztheit und Nervosität. 

Ziel des Autogenen Trainings ist die komplette Entspannung des vegetativen Nervensystems und der Abbau von psychischem Stress.

Atemenergetik

„Der Atem ist ein Strom , der von der physischen Ebene zum inneren Zentrum fließt, ein Strom, der durch den Körper, den Geist und die Seele geht, den innersten Lebenskern berührt und wieder zurückströmt“. (Inayat Khan)

Unsere Atmung ist nicht nur Gasaustausch in unseren Lungen zur Versorgung unserer Zellen mit Sauerstoff. Über die Atmung nehmen wir auch feinstoffliche Lebensenergie in uns auf. Die Art und Weise, wie wir atmen, sagt viel über unsere psychische Struktur, unseren Charakter aus. Ob wir in vollen Zügen oder gehemmt und flach atmen hat einen großen Einfluss auf unser Empfinden, Denken und Fühlen. Unser Atem umspannt die körperliche, psychische und geistig-spirituelle Ebene.

Atemenergetik ist eine tiefe verbundene Atmung (Atemreise), mit der wir alte Strukturen und Begrenzungen zum Fließen bringen können. Körperliche Verspannungen und energetische Blockaden können sich auflösen und innere Räume können sich weiten. Das Fühlen und Wahrnehmen wird intensiviert. Neues kann entstehen.

Phantasiereisen

Eine Phantasiereise ist eine imaginative „Reise nach innen“ und damit immer wieder ein besonders faszinierendes Erlebnis. Sie beginnt mit dem Vorlesen bzw. Anhören von phantasievollen Geschichten, die positive Gedanken und Gefühle vermitteln. Auf angenehme Weise werden Sie eingeladen Ihre Achtsamkeit und Konzentration sanft nach innen zu richten und sich auf den Flügeln Ihrer Phantasie auf eine innere Reise zu begeben. So entstehen individuelle Bilderlebnisse und Wahrnehmungen, die sich aus einer Mischung von visuellen, akustischen, taktilen, geschmacklichen, geruchssinnlichen und gefühlten Eindrücken zusammensetzen können. Sie bekommen Zugang zu Ihrer inneren, unbewussten Bilderwelt. Die eigene Phantasie wird angeregt und das Unterbewusstsein kann Ressourcen und Kräfte mobilisieren, die im normalen Wachzustand nicht zugängig sind. Phantasiereisen fördern die Kreativität, helfen Stress abzubauen und das innere Gleichgewicht wieder herzustellen.